Zeiten des Umbruchs?

Liebe Freunde,

lasst uns mal ehrlich sein: das Jahr ist alles, außer einfach. Und zwar nicht nur für Empowerly, sondern für die Menschheit weltweit. Die Corona-Pandemie herrscht weiterhin, die neuen Beschränkungen in zahlreichen Ländern vermehren sich, die Fälle aus dem eigenen Freundeskreis sind kaum eine Ausnahme mehr.

Währenddessen ziehen sich unsere Schulpartner in Deutschland zurück oder bleiben im Wartemodus und lassen keine neuen Gesichter ins Klassenzimmer rein, denn sie haben andere Prioritäten und versuchen nämlich nicht schließen zu müssen. Das verstehen wir wohl!

Falls ihr euch deshalb fragt, wie wir durch die Krise kommen und was das für unsere (Präsenz-)Workshops bedeutet, lautet die Antwort eben: Wir probieren uns aus.

Was das konkret heißt, ist, dass wir nicht aufgeben, denn die Welt bleibt nicht still, die Mädchen brauchen uns nicht weniger, die Vorurteile verschwinden nicht allmählich wie die Symptome eines Virus und die Gleichberechtigung lässt sich nicht verschieben.

Aus diesem Grund werden wir immer digitaler- nicht, weil es modern, sondern, weil es essentiell ist. In den kommenden Monaten bieten wir deshalb vermehrt Workshops, online Empowerment-Talks mit inspirierenden Frauen und, perspektivisch, eine ganze digitale Konferenz für junge Menschen an.

Obwohl herausfordernd, ist der aktuelle Zeitpunkt einer vieler Möglichkeiten. Nie zuvor hatten wir so viele Tools, Kanäle, Bildschirme, Apps, Streams und … Zeit! Lasst uns diese sinnvoll nutzen, denn das Jahr darf nicht als verloren gelten, sondern als Beweis dafür, dass der Mensch die vielen Möglichkeiten nutzt, um sich in den eigenen vier Wänden weiterzuentwickeln.

Wir laden euch deshalb zu einer digitalen Reise mit uns ein! Meldet euch bei uns und lasst uns zusammen das richtige (Schul-)Format finden, um zusammen wachsen zu können!

Am 18.11. findet außerdem unsere erste digitale Veranstaltung statt: A Home Away from Home: Womenpreneurs in Deutschland. Unsere speziellen Gäste aus dem Iran, Forough und Sahar, haben ihr Business in Berlin aufgebaut.

Wie war der berufliche Werdegang als Business Frauen, der Übergang von der Forschung (beide sind PhD-Trägerinnen) in die Privatwirtschaft und was sie an ihrem Heimatland (Iran) am meisten zu schätzen wissen – diesen und anderen Fragen werden wir gemeinsam nachgehen, dabei voneinander lernen und sich für die eigenen Projektideen ermutigen und inspirieren lassen.

Seid dabei!

Photo by John Schnobrich on Unsplash